Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Bereitschaft Rettungshunde Rhein-Neckar / Heidelberg

Trainingseinheit: Abseilen

Am 10.05.2017 hatte die zweite Gruppe der Bereitschaft Rettungshunde die Möglichkeit das Abseilen zu üben.

Vielen Dank der Feuerwehr Wiesloch, die uns die heutige Abseilübung ermöglicht hat.

Trainingseinheit: Abseilen

Wie kommt der Rettungshund in ein Suchgebiet, das mit dem Auto und zu Fuß nicht zugänglich ist? Ganz einfach - von oben, samt Herrchen oder Frauchen.

Vielen Dank der Feuerwehr Wiesloch, die uns die heutige Abseilübung ermöglicht hat.

Gebäudetraining

Am Mittwochabend fand unser Training in Sandhausen statt. Aufgeteilt in zwei Gruppen trainierte eine Gruppe auf dem Vorplatz der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen, der uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Während diese Gruppe Elemente aus dem Gehorsam hinsichtlich der kurz bevorstehenden Prüfung trainierte, war die andere Gruppe mit einem leer stehenden Gebäudekomplex beschäftigt und konnte dort die Anzeigen an der Versteckperson sowie die Suchtaktik in Gebäuden optimieren.

Nachdem der Gehorsamsteil abgeschlossen war, durfte diese Gruppe das Haus nach einer unbestimmten Anzahl „vermisster“ Personen absuchen und musste anschließend das Gebäude freigeben.
Das Gebäude durfte die DRK Bereitschaft Rettungshunde Rhein-Neckar/Heidelberg nutzen, da es demnächst abgerissen wird.

Wir danken der Firma Schuppe aus Walldorf, die uns die Schlüssel für diesen Abend ausgehändigt haben.

Gerätetraining am 10.05.2017

Vergangenen Mittwoch trainierten unsere Hundeführer/innen fleißig Gerätearbeit.

 

 

Ausbildungsveranstaltung für „Rettungshunde-Teamausbilder“ am 8. April in Mosbach: „Einsatz von Gerätearbeit zur Teamentwicklung“

„Gerätearbeit dient der Teambildung sowie der Entspannung von Hund und Mensch“. Mit dieser Prämisse starteten Renate Gregor, Almuth Schaefer und Silke Stech auf dem Gelände des DRK Mosbach am Vormittag den Theorieteil. Was macht ein gutes Mensch-Hunde-Team aus, was kann ein solches Team zerbrechen lassen und wozu können wir die Gerätearbeit nutzen? Diese Fragen diskutierten zwanzig DRK-Ausbilder/innen von Rettungshunde-Teams. Vertrauensvolle Gerätearbeit schafft Bindung zwischen Mensch und Tier. Den Hund in seiner Balance zu halten und ihn dabei zu unterstützen, sich in jeder Lage auch wieder zu entspannen ist ein anderer Teilaspekt der Gerätearbeit.

Nachmittags entstanden Kreativ-Parcours am Boden und in der Höhe und es wurde deutlich: als Gerät kann eigentlich fast alles herhalten. Autoreifen, Gitterroste, Treppen, Boote, Dosen, Eimer – zwei Anhänger voll von Material hatten die Veranstalter mitgebracht und der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Jedes Mensch-Hund-Team ist anders und erfordert einen scharfen Blick und Ideen, um es individuell zu fördern und neues, angemessen schwieriges, ausprobieren zu lassen. Die Rückmeldungen seitens des Ausbildungsteams waren gezielt und wertvoll und so konnte jeder neue Anregungen und Fachwissen in seinen eigenen Ausbildungsbetrieb mitnehmen.

Der DRK Mosbach Bereitschaft Rettungshunde vielen Dank für die tolle Organisation und Bewirtung!

 

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Bereitschaft Rettungshunde Rhein-Neckar/Heidelberg

Langer Anger 2
69115 Heidelberg

Tel.: +49 (0) 7253 956792
Mob.: +49 (0) 171 3213132

info[at]rettungshundestaffel-rhein-neckar.de

Folgen Sie uns auf